Projekte 2011

Home page

SI-Home

back



Alle Projekte werden in enger Zusammenarbeit mit den Gesundheitsministerien geplant und ausgeführt und sind Teil der offiziellen Gesundheitsdienste.

Ausbildung

George Kabwere hat im April in Sydney einen AO Kurs erfolgreich abgeschlossen. Lesen Sie seinen Bericht (in Englisch) hier.

Dr. Theo Fellenberg hat aus dem Spital Santa Maria ein gutes Ultraschallgerät geliefert und ist selbst nach Buala (Isabel Provinz) gereist, um dort zu instruieren. Lesen Sie seinen Bericht hier.

up

Infrastruktur

Transporte

Containertransporte für gesammeltes Material

Nach jahrelanger vergeblicher Suche fanden wir endlich zwei funktionierende Röntgenbildverstärker (Occasionen). Damit konnten wir die Beladung und den aufwendigen Transport eines 20-Fuss Containers nach Honiara rechtfertigen. Material aus zahlreichen Spitälern (KS Altdorf, KS St Gallen, KS Luzern...) und Praxen aus der ganzen Schweiz führte die Transportfirma Wenger in Interlaken zusammen: ausser den von den Orthopäden in Honiara sehnlichst erwarteten Bildverstärkern ein Praxis-Röntgengerät, eine Ultraschallmaschine aus Sta.Maria (Münstertal), Untersuchungstische, Rollstühle, Operationsleuchten, Einweg Infusions-und Operationsmaterial, chirurg. Instrumente, Sterilisationsboxen etc. Jedenfalls war nach einigen Stunden Arbeit der Container am 20. Dezember 2010 randvoll beladen, und die wasserdichten Türen konnten gerade noch zugemacht werden. Sofort danach brachten zuerst ein Camion, dann die Bahn die kostbare Fracht zum Schiff nach Bremerhaven. Nach Plan sollte der Container am 4. März 2011 in Honiara ankommen. Zu dieseem Zeitpunkt wollten Dr. Theodor von Fellenberg und der Elektroingenieur Ernst Knellwolf in Honiara ankommen, um die Verteilung der Hilfsgüter zu organisieren und die elektrischen Geräte in Betrieb zu nehmen. Beide hatten bereits mehrere Einsätze auf den Salomonen geleistet und waren mit den lokalen Verhältnissen bestens vertraut. Leider kam es anders: wegen Vereisungen der Bahn in Norddeutschland erreichte der Container Bremerhaven bereits mit einer Woche Verspätung, als neuen Ankunftstag wurde der 11. März gemeldet. Der Tsunami nach dem Erdbeben in Japan führte zu einer weiteren Verzögerung: Ankunft Honiara am 26. März, gerade noch zwei Tage bevor Ernst Knellwolf wieder abreisen musste. Dank hilfsbereiten Hafenbehörden und speditiver Abfertigung gelang es Ernst dennoch, die beiden wichtigsten Geräte, die Bildverstärker, im Operationssaal in Betrieb zu nehmen.

Bildverstärker
Bildverstärker - kostbare Fracht
Rollstühle
Rollstühle - Mangelware auf den Salomonen
voller Container
Der Container ist randvoll
Container
Der Container im winterlichen Interlaken

Siehe auch Dr. Alex Munamuas Bericht (in Englisch) Still Going, Swiss Going.

up

Einführung neuer Techniken


up

Austausch


up

Kontaktformular